In den ersten drei Monaten des Jahres war das Geschäft mit PV-Anlagen in Japan erstmalig profitabel, meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Zahlen der Japan Renewable Energy Foundation (JREF).

Laut JREF werde die Branche zunehmend konventionelle Energieträger aus dem Markt drängen. Der Import von Uran und fossilen Energieträgern werde künftig überflüssig, sagte JREF-Chef Tomas Kåberger, ein gebürtiger Schwede.

In den kommenden Monaten sollen weitere Parks ans Netz gehen, darunter das 1,1 Milliarden Dollar Projekt in Okayama, westlich von Osaka. 

Diese und weitere Nachrichten lesen Sie täglich in der internationalen Presseschau von BIZZ Energy today.