Erneuerbare Energien
26.04.2013

Solarspeicher-Markt vor deutlichem Wachstum

Das Geschäft mit Solarpeichern könnte im Jahr 2017 ein Volumen von 19 Milliarden US-Dollar erreichen. Größter Wachstumsmarkt ist Deutschland. Anbieter wie RWE steigen ins Geschäft ein.

Das britische Analysehaus IMS-Research prognostiziert drastisch steigende Umsätze bei den Solarspeichern. Im Jahr 2017 könnten diese ein Niveau von 19 Milliarden US-Dollar erreichen, im vergangenen Jahr lag der Umsatz lediglich bei 200 Millionen Euro.

Anzeige

IMS Research geht davon aus, dass die zum 1. Mai in Kraft tretende Vergütung für Solarspeicher zu einer deutlich steigenden Nachfrage führen wird. Die Analysten rechnen mit Wachstumsraten von 100 Prozent jährlich in Deutschland. Die installierte Energiespeicherkapazität könnte im Jahr 2017 sieben Gigwatt erreichen. Deutschland hätte dann einen Anteil am Energiespeichermarkt von 70 Prozent.

Anzeige

Eine Entwicklung, die an die Boomjahre der Solarenergie in Deutschland erinnert. Das Wachstum war damals ebenfalls durch gute Einspeisetarife getrieben. Später führten auch andere Länder Einspeistarife für Solarenergie ein, zuletzt Japan.

Ähnliches könnte sich nun wiederholen. IMS rechnet damit, dass auch andere Staaten über kurz oder lang Solarspeicher subventionieren. Eine steigende Nachfrage sei zudem zu erwarten, wenn die Batteriepreise sinken und damit auch die Kosten für die Speicher.

RWE erweitert Angebot

Die Effizienz-Sparte von RWE kündigte am Freitag an, das Angebot an Solarspeichern zu erweitern. Mit dem Hersteller Prosol Invest aus dem Allgäu schloß das Unternehmen dafür einen Kooperationsvertrag. Nach Angaben von RWE können sich Kunden mit den Solarspeichern in den sonnenreichen Monaten von April bis September fast ausschließlich über den selbst produzierten Strom versorgen. Das Unternehmen bieteten einen Speicher mit einer Kapazität von 4,6 Kilowattstunden für 11.500 Euro an. Zum Vergleich: Der Stromverbrauch eines durchschnittlichen Haushaltes liegt am Tag bei zehn Kilowattstunden.

 

 

 

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
Solarenergie | Solarspeicher | Erneuerbare Energie
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Herbst 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab dem 03.09.2018 bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen