Russland
25.07.2012

Solider Ölpreis, solide Finanzen

Russlands Parlament will die Planung des Staatshaushalts verbessern. Auf Basis der historischen Ölpreisentwicklung sollen aktuelle Preisschwankungen und unsichere Prognosen bei den Berechnungen künftig nicht mehr ins Gewicht fallen.

Die russische Staatsduma möchte laut Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zukünftig den Staatshaushalt nach der zurückliegenden Ölpreisentwicklung bemessen. Bisher werden dafür der aktuelle oder der prognostizierte Ölpreis herangezogen. Von diesem System soll nun abgelassen werden, um mehr Stabilität und Kontinuität für Politik und Investoren zu schaffen. Im Parlament wurde die neue Regelung jüngst in einer ersten Lesung verabschiedet, eine zweite und dritte Lesung wird für den September erwartet.

Anzeige

Anzeige

Problem der bisherigen Berechnungsgrundlage: Bereits seit Jahren unterliegt der russische Ölmarkt großen Preisschwankungen. Eine solide Haushaltsplanung auf Basis wankender aktueller oder prognostizierter Preise ist dabei kaum möglich. Ziel der Regierung ist es deswegen, die Grundlagen der Finanzpolitik nachvollziehbarer zu gestalten.

Für 2013 würde dafür zunächst der Ölpreis der vergangenen fünf Jahre, für 2014 der vergangenen sechs Jahre für die Haushaltsberechnung herangezogen. Im Jahr 2018 soll dann eine Periode von zehn Jahren erreicht werden, die fortan den jährlichen Referenzpreis festlegt.

Experten rechnen nach neuer Bemessungsgrundlage für 2013 mit einem Ölpreis von 93 Dollar, schreibt die FAZ. Das wären vier Dollar weniger als die aktuell prognostizierten 97 Dollar. Welche Bedeutung Öl- und Gaspreise für Russland haben, macht folgende Zahl deutlich: Etwa 50 Prozent seines Einkommens bezieht der russische Staat aus dem Energiesektor.

Daniel Seeger
Keywords:
Energiepolitik | Erdgas | Erdölkonzerne | Rohstoffe
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen