Energieeffizienz
25.02.2013

Staat vergibt mehr Geld für Haussanierung

Mit einer Sanierung des Eigenheims können bis zu 80 Prozent Energie eingespart werden. Die KfW-Bank fördert ab dem 1. März die energetische Sanierung mit mehr Geld.

Ab März profitieren Eigenheimbesitzer über das Förderprogramm „Energieeffizient Sanieren“ von höheren Investitionszuschüssen und verbesserten Kreditkonditionen. Unter die Förderung fallen Einzelmaßnahmen wie Wärmedämmung, neue Fenster oder die Modernisierung der Heizung bis hin zur Komplettsanierung des Hauses nach bestimmten KfW-Standards.

Anzeige

So steigt der Zuschuss für Einzelmaßnahmen laut der Deutschen Energie-Agentur (Dena) von bislang 7,5 auf zehn Prozent der Kosten (bis maximal 5.000 Euro je Wohneinheit). Bei einer Komplettsanierung des Hauses kann es sogar 15.000 bis 18.750 Euro geben.

Anzeige

Darüber hinaus gibt es ein neues Kreditprogramm, mit dem der Einbau moderner Heizungen auf Basis erneuerbarer Energien wie etwa Solarthermie, Biomasse oder Wärmepumpen gefördert wird. Förderanträge können ab 1. März 2013 über die jeweilige Hausbank gestellt werden (BIZZ energy today berichtetete).

Redaktion
Keywords:
KfW | Förderprogramm | fördermittel
Ressorts:
Governance | Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen