Elektromobilität
05.02.2015

Stadtwerke fahren mit Elektromobilität in die Zukunft

foto: deposit

E-Fahrzeuge in intelligenten Stromnetzen könnten zum Rettungsanker für kriselnde Stadtwerke werden. So lautet ein Fazit des jetzt abgeschlossenen Projekts „econnect Germany“.

 

Anzeige

Das vom Bundeswirtschaftsministerium mit 12 Millionen Euro geförderte Projekt hatte die Integration von Elektromobilität in smarte Netze zur Aufgabe. Am Standort Osnabrück beispielsweise kamen Elektrobusse sowie elektrische Carsharing-Angebote zum Einsatz, eine App erleichterte den Wechsel zwischen den Fahrzeugen.

Christian Becker, Mitglied im STAWAG-Vorstand, prognostiziert, dass derartige Modelle in zwei bis drei Jahren bereits wirtschaftlich sein könnten. „Wird sind kein verschnarchter Laden, sondern treiben Innovationen voran“, sagte Becker bei der Abschlusspressekonferenz heute im Berliner Bundeswirtschaftsministerium.

Anzeige

Die parlamentarische Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, Brigitte Zypries (SPD), erhofft sich für die Zukunft einen Anschub der Elektromobilität. „Bisher haben wir bei den Elektrofahrzeugen keine gute Durchdringung“, räumt die ehemalige Bundesjustizministerin ein.

Jana Kugoth
Keywords:
Stadtwerke | STAWAG | Bundeswirtschaftsministerium | Brigitte Zypries | Forschungsprojekt | econncet
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen