Stromspeicher
08.05.2018

Start-up Volt Storage will Heimspeicher grüner machen

Foto: Volt Storage
Die Volt-Storage-Gründer Jakob Bitner, Michael Peither und Felix Kiefel entwickelten ihre Batterie teils in dem chinesischen Technologiezentrum HAX Accelerator.

Das Start-up Volt Storage bringt einen Solar-Heimspeicher auf Vanadium-Redox-Flow-Basis auf den Markt. Mit der vergleichweise umweltfreundlichen Batterie wollen die Münchner den Lithium-Ionen-Akkubauern in die Parade fahren.

Die Leistungsfähigkeit von Lithium-Ionen-Akkus gilt bisher als ungeschlagen, die Umweltbilanz hingegen als bescheiden: Die Rohstoffe Lithium und Kobalt werden oft unter ökologisch und sozial fragwürdigen Bedingungen abgebaut, und das Recycling der Batterien nach der Einsatzzeit findet nicht flächendeckend statt. Das Münchner Start-up Volt Storage sieht deshalb eine Lücke auf dem wachsenden, bisher von Lithium-Ionen-Akkus dominierten Heimspeichermarkt. Im Juni will es einen neuen Stromspeicher auf Vanadium-Redox-Flow-Basis vorstellen.

Anzeige

Anzeige

Nach Angaben des Unternehmens besteht das verwendete Vanadium-Elektrolyt zum größten Teil aus Wasser. Das Metall Vanadium entstehe als Nebenprodukt bei der Herstellung von Eisen und lasse sich vollständig und mit deutlich geringerem Energieaufwand recyceln als Lithium. Volt Storage argumentiert auch unter Sicherheitsgesichtspunkten für seine Technologie. Die Speicher seien nicht entflammbar wie herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die Vanadium-Redox-Flow-Technologie ist nicht neu, Volt Storage hat die Produktion nach eigenen Angaben aber erstmals automatisiert und dadurch kosteneffizienter gemacht. (Lesen Sie auch: Redox-Flow – Weltgrößte Batterie besteht wichtigen Test)

Die Gründer Jakob Bitner, Michael Peither und Felix Kiefel fassten während ihres Studiums an der Technischen Universität München den Entschluss, ein Geschäftsmodell auf Grundlage dieser Technologie zu entwerfen. Die Batterie entstand teils während eines Forschungsaufenthalts der drei im HAX Accelerator, einem Entwicklungszentrum für Technologie-Start-ups im chinesischen Shenzhen. Wagniskapital erhielt das 2016 gegründete Volt Storage von der US-amerikanischen Venture-Capital-Gesellschaft SOSV und vom Smart Energy Innovation Fund des schweizerischen Strom- und Wärmeversorgers Energie 360°.

Auch andere Unternehmen propagieren umweltfreundlichere Alternativen zum Lithium-Ionen-Akku im Heimspeicher-Markt. Das österreichische Unternehmen Bluesky Energie etwa bietet Akkus auf Salzwasser-Basis in Österreich, Deutschland und den USA an. Es hat nach eigenen Angaben bisher 250 Projekte fertiggestellt. Der deutsche Ökostrom-Pionier Elektrizitätswerke Schönau beispielsweise fördert Salzwasser-Batteriespeicher von Bluesky Energie bei seinen Kunden mit Investitionszuschüssen.

Lesen Sie auch: Daimler zieht sich aus Heimspeichermarkt zurück

Christian Schaudwet
Keywords:
Solarspeicher | Heimspeicher | Batterie
Ressorts:
Technology | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy
Winter 2018/2019

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de

Das E-Paper ist erhältlich bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen