E-Mobilität
11.02.2013

Stromer legen zu

Die Zahl der neu zugelassenen E-Fahrzeuge ist im Januar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 73 Prozent gestiegen. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich auch Hybridautos.

Trotz des Zuwachses verharren Elektroautos bei den Zulassungszahlen auf bescheidenem Niveau: Laut Kraft-Bundesamt (KBA) fanden im Januar 353 elektrisch angetriebene Fahrzeuge einen Käufer, das sind 154 mehr als im Januar 2012. Insgesamt wurden im Januar 192.000 Autos neu zugelassen. Erstmals lagen dabei die Dieselfahrzeuge vor den Benzinautos.

Anzeige

Einer zunehmenden Beliebtheit erfreuen sich auch Hybridautos: Laut KBA fuhren im Januar 1.768 Teilstromer neu auf Deutschlands Straßen, das sind doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum.

Anzeige

Frankreich: Kaufprämie wirkt nicht

Bis zum Jahr 2020 will die Bundesregierung eine Million E-Autos auf deutsche Straßen bringen. Derzeit sind hierzulande gut 6.000 Elektroautos unterwegs. Viele Autobauer fordern eine Kaufprämie für Elektroautos, um die Zulassungszahlen zu erhöhen.

Dass eine solche Prämie nur begrenzte Wirkung hat, zeigt ein Blick nach Frankreich. Dort gewährt die Regierung jedem Käufer eines E-Autos eine großzügige Prämie von 5.000 Euro: Der Erfolg ist bescheiden. Im Januar wurden im Nachbarland gerade einmal 250 neue Stromfahrzeuge zugelassen.

Karsten Wiedemann
Keywords:
E-Autos | Elektromobilität | Deutschland | Hybridfahrzeuge | Frankreich | Kaufprämien
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen