Photovoltaik
21.03.2014

Sunways geht in die zweite Insolvenz

Bereits zum zweiten Mal geht das Konstanzer Solarunternehmen Sunways in die Insolvenz. Mitte 2013 konnte das Unternehmen noch gerettet werden. Jetzt muss CEO Hoong Khoeng Cheong Investoren und Gläubiger erneut von der Zukunft des Unternehmens überzeugen.

Das deutsche Solarunternehmen Sunways beantragte am heutigen Freitag die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Betroffen sind sowohl die Sunways AG in Konstanz als auch die Tochtergesellschaft Sunways Production im thüringischen Arnstadt. Das Unternehmen will jetzt ein tragfähiges Sanierungskonzept erstellen, einen Vergleich mit seinen Gläubigern erzielen und neue Investoren finden. 

Anzeige

Hauptaktionär von Sunways ist seit Anfang 2012 das chinesische Solarunternehmen LDK Solar, das selbst tief in der Krise steckt und Ende Februar auf den Cayman Inseln einen Insolvenzverwalter beantragt hat. Auch nach dem Einstieg von LDK Solar setzte sich die Krise bei Sunways fort. Bereits Mitte 2013 musste Sunways ein Insolvenzverfahren überstehen, konnte sich damals jedoch mit Gläubigern über finanzielle Abfindungen einigen. 

Anzeige

Sunways-CEO Hoong Khoeng Cheong wusste aber bereits nach der ersten Rettung: „Unser aktuelles Marktumfeld bleibt schwierig und wird sich weiter verändern. Wir haben also noch viel Arbeit vor uns.“ Übrigens betonte Thüringens damaliger Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) nach der ersten Rettung die Bedeutung solcher Unternehmen für das Gelingen der Energiewende. Damals sagte er: „Aufgabe von Politik ist es, solchen Unternehmen in der Krise unter die Arme zu greifen.“ 

 
Daniel Seeger
Keywords:
LDK Solar | Sunways | Solarkrise | Photovoltaik
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy
Winter 2018/2019

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de

Das E-Paper ist erhältlich bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen