BIZZ Exklusiv
22.06.2015

"Tesla hat den Stein ins Rollen gebracht"

foto: Tesla, Lichtblick

„Werden Speicher die Energiewelt revolutionieren?“, lautet im Juni die Frage des Monats von BIZZ energy today. Hochkarätige Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft haben geantwortet. Lesen Sie hier die Antwort von Lichtblick-Geschäftsführer Gero Lücking.

 

Anzeige

Ja. Wir stehen erst am Anfang. Die Ankündigung, dass Tesla in diesen Markt einsteigen wird, lässt die Dynamik erkennen. Durch die Elektromobilität getrieben, treten finanzstarke und völlig neue Akteure in den Energiemarkt: die Automobilkonzerne. Nachdem Tesla den Eintritt in den stationären Batteriemarkt angekündigt hat, folgten zeitnah ähnliche Verlautbarungen von BMW und Daimler. Nur folgerichtig, weitere Absatzmärkte für Batterien zu suchen, wenn sie ohnehin schon für Fahrzeuge entwickelt werden. Die Kostendegression wird einen Weg analog zu dem der Photovoltaik nehmen. Tesla hat den Stein ins Rollen gebracht. LichtBlick wird die Batterien, unabhängig davon ob sie stationär sind oder zeitweise in E-Fahrzeugen „unterwegs“ sind, zu einer großen SchwarmBatterie vernetzen. Eine Million E-Fahrzeuge haben eine größere Speicherkapazität als alle deutschen Pumpspeicherkraftwerke. Dieser einfache Vergleich zeigt das Potenzial. Und entscheiden wird der Endkunde: Er wird investieren. 

Anzeige

 
Gero Lücking
Keywords:
Batterie | Speicher | Frage des Monats | Lichtblick | Tesla | Gero Lücking
Ressorts:
Technology | Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen