Onshore-Windenergie
03.06.2013

Thüga Erneuerbare Energien verdoppelt Windparkportfolio

Die Thüga Erneuerbare Energien hat gemeinsam mit der ESWE sieben Windparks mit einer Leistung von 87,6 Megawatt gekauft.

Insgesamt 39 Windenergieanlagen stehen in den sieben Windparks, die sich in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Hessen, Sachsen-Anhalt und Thüringen befinden. Auf die Thüga Erneuerbare Energien entfallen davon 58,4 Megawatt, auf die ESWE 29,2 Megawatt. Die Windparks kommen zu zwei Drittel von dem Hersteller Enercon und zu einem Drittel von Vestas. 

Anzeige

„Wir haben mit dieser Transaktion unser Windparkportfolio gegenüber 2012 auf rund 204 Megawatt verdoppeln können“, sagt Michael Riechel, Mitglied der Geschäftsführung der Thüga Erneuerbare Energien.

Anzeige

nsgesamt 39 Windenergieanlagen stehen in den sieben Windparks, die sich in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Hessen, Sachsen-Anhalt und Thüringen befinden. Auf die Thüga Erneuerbare Energien entfallen davon 58,4 Megawatt, auf die ESWE 29,2 Megawatt. Die Windparks kommen zu zwei Drittel von dem Hersteller Enercon und zu einem Drittel von Vestas. 

„Wir haben mit dieser Transaktion unser Windparkportfolio gegenüber 2012 auf rund 204 Megawatt verdoppeln können“, sagt Michael Riechel, Mitglied der Geschäftsführung der Thüga Erneuerbare Energien.

Bis zum Jahr 2020 will das Unternehmen eine Milliarde Euro in Projekte zur regenerativen Energieerzeugung investieren, vornehmlich in Windenergieanlagen.

Redaktion
Keywords:
Onshore-Wind | Thüga Erneuerbare Energien | ESWE
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen