Politik
Umweltministerin reagiert auf Urteil des Verfassungsgerichts
Eckpunkte für neues Klimagesetz noch vor dem Sommer

Weiterlesen ...

Studien von Thinktanks
Deutschland kann schon 2045 klimaneutral sein

Weiterlesen ...

Konferenz der Ressortchefs
Umweltminister wollen Klimaziel von 62 bis 68 Prozent bis 2030

Weiterlesen ...

Strom
Prognose von Forschern des PIK
EU-Klimaziel kann Kohle bis 2030 aus dem Markt kegeln

Weiterlesen ...

Bilanz 2020 Bundesnetzagentur
Steigende Kosten durch Engpässe im Netz

Weiterlesen ...

Studien von Thinktanks
Deutschland kann schon 2045 klimaneutral sein

Weiterlesen ...

Mobilität
Gegensätzliche Studienergebnisse
Biokraftstoffe - besser oder schlechter als fossiler Diesel?

Weiterlesen ...

Intel-Tochter Mobileye fühlt vor
Erste Robotaxis schon ab 2022 in Deutschland?

Weiterlesen ...

Plan von DB und Luftverkehrsbranche
Einige Flugpassiere sollen auf Inlands-Bahn umsteigen

Weiterlesen ...

Wärme
Elektromobilität
Spitzentreffen zur Spitzenglättung verlief nicht spitzenmäßig

Weiterlesen ...

Preisvergleiche 2020 und 2021
Energie teurer, aber preiswerter als vor Jahresfrist

Weiterlesen ...

NOW-Vollversammlung
"Blauer" Wasserstoff und Erdgas sollen den Weg ebnen

Weiterlesen ...

Sektor-Kopplung
Uniper schwenkt von Flüssiggas auf Ammoniak um

Weiterlesen ...

Millionen von öffentlicher Hand
Nordisches Reallabor für grünen Wasserstoff gestartet

Weiterlesen ...

H2-Studie der Stiftung der IG BCE
"Bunter" Wasserstoff wird bis 2050 von allein grün

Weiterlesen ...

Prosumer
Jahresauswertung 2020 von Aroundhome
Osten setzt sich mehr und mehr Photovoltaik aufs Dach

Weiterlesen ...

Digitalisierung
VKU sieht Smart-Meter-Rollout in Gefahr

Weiterlesen ...

Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster
"Intelligente" Smart-Meter sind nicht intelligent genug

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Bund zahlt AKW-Betreibern 2,4 Milliarden

Kurz vor dem zehnten Jahrestag des Unglücks von Fukushima kommt die überraschende Einigung: Die Bundesregierung will die Energiekonzerne in Deutschland mit Milliarden für den Atomausstieg entschädigen.

Weiterlesen ...

Finanzen

Fonds zur Atommüll-Entsorgung tritt Klima-Initiative bei

Zuwachs für die „Net-Zero Asset Owner Alliance“ der UN-Finanzinitiative: Der Staatsfonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung schließt sich dem Bündnis an und will bis 2050 Vermögenswerte klimaneutral anlegen.

Weiterlesen ...

Kernkraft

Russland will am Atomausstieg mitverdienen

Der russische Nuklearkonzern Rosatom hat eine neue Strategie und setzt nun auch auf die Stilllegung europäischer Atomkraftwerke. Helfen sollen dabei deutsches Know-how und internationale Partner.

Weiterlesen ...

Koalitionsgespräche

Siemens drängt Grüne und Union zu Öffnung des Atomfonds

Die Grünen und die CDU/CSU sollen sich in möglichen Jamaika-Koalitionsverhandlungen für eine Öffnung des Atommüll-Endlagerfonds für weitere Nuklearunternehmen einsetzen. Darum hat der Siemens-Konzern Bundestagsabgeordnete per Brief gebeten.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Nuklearunternehmen Urenco: Kein Interesse am Atomfonds

Beim Uran-Anreicherer Urenco lagern tausende Tonnen radioaktive Reststoffe. Dennoch hat das Unternehmen keine Ambitionen, dem Atommüll-Endlagerfonds des Bundes beizutreten.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Gespräche mit dem Bund: Wer darf noch in den Atomfonds?

Der Fonds für die Endlagerung von Atommüll könnte nicht nur auf Siemens, sondern auch auf weitere Unternehmen ausgeweitet werden. Die Areva-Brennelementefabrik ANF ist „für Gespräche offen“.

Weiterlesen ...

Atom- und Kohleausstieg

Südkorea beginnt radikale Energiewende

Südkoreas neuer Präsident Moon Jae-in will sein kriegsbedrohtes Land zumindest vom Risiko eines Nuklearunfalls befreien. Er setzt auf erneuerbare Energien.

Weiterlesen ...

Unternehmen

Atomausstieg macht erfinderisch

Der Energiekonzern EnBW sucht nach zusätzlichen Einnahmequellen, um den Rückbau seiner Kernkraftwerke zu finanzieren und erhöht seine Beteiligung am Konkurrenten MVV.

Weiterlesen ...

Eon vs. RWE

Der Kampf um die CO2-Steuer

Eon-Chef Teyssen will eine neue Steuer auf Kohlendioxid durchboxen. RWE-Urgestein Schmitz fürchtet den Knock-out für die Braunkohle. Auch hinter den Kulissen wird gefightet, vor allem in Berlin und Brüssel.

Weiterlesen ...

Windmarkt

Taiwan eifert Deutschland nach

Die Insel vor der Ostküste Chinas startet ihre Energiewende. Dabei sollen deutsche Firmen mit ihrem Know-how helfen.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Atomkonzernen steht Entschädigung zu

Das Bundesverfassungsgericht hat Eon, RWE und Vattenfall das Recht auf Entschädigungen für die durch den Atomausstieg nach Fukushima entstandenen Kosten zugesprochen. Der Ausstiegsbeschluss selbst sei aber rechtmäßig.

Weiterlesen ...

Atomrückstellungen

Atomkonzerne gehen auf Konfrontationskurs

Die vier deutschen Kernkraftwerksbetreiber sollen ihre Rückstellungen für die Endlagerung des Atommülls um 6,1 Milliarden Euro aufstocken. So schlug es am Mittwoch eine Regierungskommission vor. Doch die Konzerne wollen da nicht mitmachen.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Das Geschacher ums Atom

Der Chef-Atomverhandler Jürgen Trittin redet den Wert der Klagen vor dem Verfassungsgericht klein. Dabei verfolgt er ein Eigeninteresse: Er will den Preis drücken.

Weiterlesen ...

Frage des Monats

"Eine 'Bad Bank' wäre ein 'Bad Deal' für die Gesellschaft

„Müssen die Atomrückstellungen in öffentliche Hand?", lautet im Oktober die Frage des Monats von BIZZ energy today. Prominente Energieexperten haben geantwortet. Lesen Sie hier die Antwort von Energieökonomieprofessorin Claudia Kemfert vom DIW Berlin.

Weiterlesen ...

Frage des Monats

„Andernfalls droht Steuerzahlern eine sehr teure Lektion“

„Müssen die Atomrückstellungen in öffentliche Hand?", lautet im Oktober die Frage des Monats von BIZZ energy today. Prominente Energieexperten haben geantwortet. Lesen Sie hier die Antwort von Greenpeace-Geschäftsführerin Brigitte Behrens.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Kommission soll Finanzierung von Atomrückbau überprüfen

Bundeskabinett bringt außerdem Gesetz zur Nachhaftung für Rückbau- und Entsorgungskosten im Kernenergiebereich auf den Weg.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Politik könnte Energiekonzernen Klageweg geebnet haben

Experten hatten schon 2011 gewarnt, dass sich für die Energieversorger in Folge des Atomausstiegs Schadensersatzansprüche ergeben könnten. Die Politik hat diese Hinweise offenbar ignoriert.

Weiterlesen ...

Studie

Grüner Strom hilft sparen

Laut einer druckfrischen Studie sparten die Deutschen im Jahr 2013 rund 11,2 Milliarden Euro durch den Ausbau erneuerbarer Energien.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Politik könnte RWE-Schadensersatzklage erleichtert haben

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) könnte dem Energiekonzern RWE bei seinen Klagen gegen die Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis offenbar wissentlich eine Steilvorlage gegeben haben, meint das ARD-Magazin "Monitor".

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Vattenfall verklagt den Bund auf 4,7 Milliarden Euro

Für die Stilllegung seiner Kernkraftwerke fordert der schwedische Energiekonzern eine weitaus höhere Entschädigung von Deutschland als bisher angenommen.

Weiterlesen ...