Anzeige
Anzeige

Atomkraft

Endlager-Suche: 90 Gebiete geologisch geeignet

Ein Endlager mit Atommüll will niemand, doch irgendwo müssen die Behälter hin. Ein Bericht zeigt, welche Gegenden grundsätzlich in Frage kämen. Auch Bayern ist dabei – nicht aber Gorleben.

Weiterlesen ...

Hintergrund

Deutschland sucht das Atommüll-Endlager

Noch gut zwei Jahre, dann ist Schluss mit Atomstrom in Deutschland. Die Suche nach dem besten Ort für ein Endlager läuft längst, jetzt erreicht sie die erste wichtige Etappe.

Weiterlesen ...

Kernkraft

Russland will am Atomausstieg mitverdienen

Der russische Nuklearkonzern Rosatom hat eine neue Strategie und setzt nun auch auf die Stilllegung europäischer Atomkraftwerke. Helfen sollen dabei deutsches Know-how und internationale Partner.

Weiterlesen ...

Atomkraft

Russlands Energiezukunft ist nuklear

Zwar gibt es ein Programm für erneuerbare Energien. Doch in erster Linie setzt Russland auf die Kernenergie – zum Beispiel auf das schwimmende Atomkraftwerk Akademik Lomonosow.

Weiterlesen ...

Nukleartechnik

China testet neue Reaktortypen

HTR-Reaktoren und schwimmende Kernkraftwerke: Bis zum Jahr 2030 will Peking die weltweit führende Atomgroßmacht sein.

Weiterlesen ...

Russlands Atomriese setzt auf Windstrom

Eine Windbranche ist in Russland beinahe nicht existent. Ausländische Partner sollen ihr auf die Beine helfen.

Weiterlesen ...

Atomkraft

Britische Premierministerin verärgert Peking

Theresa May legt die Pläne für das Kernkraftwerk Hinkley Point bis Herbst auf Eis. Die chinesische Regierung ist sauer: Sie hatte sich gute Geschäfte erhofft.

Weiterlesen ...

Interview

"Solar- und Windkraft schon heute wettbewerbsfaehig"

Der mexikanische Umweltstaatssekretär Rodolfo Lacy über die Klimaschutzziele seines Landes, Atomkraft, grüne Anleihen und die neue UN-Klimadiplomatin Patricia Espinosa.

Weiterlesen ...

Russland

Moskau finanziert Atomgeschäfte

Ungeachtet aller Kritik setzt die russische Regierung ihr AKW-Programm fort. Jüngst sagte sie dem Staatskonzern Rosatom ein Darlehen für den Export seiner nuklearen Technik nach Bangladesch in Höhe von zehn Milliarden Euro zu.

Weiterlesen ...

Russland

Russlands nukleare Renaissance

Präsident Putin päppelt die Atomindustrie mit Staatsgeld und Exportinitiativen. Weil es im Inland kaum Bedarf für neue AKW gibt, will er das Land zum größten Anlagenbauer weltweit machen.

Weiterlesen ...

Großbritannien

Entscheidung für britisches AKW unsicher

Die Investitionsentscheidung für den Bau des englischen Atomkraftwerks Hinkley Point wird nach Ansicht von Greenpeace um mehrere Monate verschoben. Möglicherweise steht das Projekt sogar komplett vor dem Aus.

Weiterlesen ...

US-Vorwahlen

Clinton und Trump ausnahmsweise einig: Beide unterstützen Atomenergie

Nuklearkatastrophen haben sich nicht zuletzt als Folge von Hollywood-Thrillern ins Gedächtnis der US-Amerikaner eingebrannt. Doch nun forschen US-Firmen an neuer Generation von Meilern – und dürfen auf Unterstützung der kommenden US-Regierung hoffen.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

Das Geschacher ums Atom

Der Chef-Atomverhandler Jürgen Trittin redet den Wert der Klagen vor dem Verfassungsgericht klein. Dabei verfolgt er ein Eigeninteresse: Er will den Preis drücken.

Weiterlesen ...

Großbritannien

Großbritanniens Energieministerin Rudd kündigt Kohleausstieg für 2025 an

Anfang 2016 will die Regierung in London über die schrittweise geplante Abschaltung von Kohlekraftwerken beraten.

Weiterlesen ...

Atomausstieg

DIW-Studie: Kernkraftwerke sind zu teuer

Sonnen- und Windstromanlagen können in Deutschland laut Studie bis 2050 abgeschaltete Meiler ersetzen.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Japan: Gericht untersagt Betrieb von Kernkraftwerk

Vier Jahre nach der Fukushima-Katastrophe hat ein japanisches Gericht das Wiederhochfahren eines Atomkraftwerkes westlich von Tokio gestoppt. Dem Kansai Electric-Konzern drohen als Betreiber Verluste in Millionen-Höhe.

Weiterlesen ...

Kernkraft

EU hegt Bedenken gegen russische Brennstäbe

Ungarns mit Russland zu Jahresbeginn geschlossener milliardenschwerer Atom-Deal lässt die EU nicht zur Ruhe kommen. Jetzt stößt sich die EU-Kommission offenbar daran, dass beim geplanten Reaktor-Neubau auch die Brennstäbe aus Russland kommen könnten.

Weiterlesen ...

Atom-Rückstellungen

Gutachten fordert Transparenz-Offensive

Die Informationen über die von den Energiekonzernen für den Rückbau der Kraftwerke und die Endlagerung vorgesehenen Rückstellungen seien zu undurchsichtig, kritisiert die Kölner Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit.

Weiterlesen ...

Kernkraft

Japans Atommeiler gehen wieder ans Netz

Nach dem Reaktorunfall in Fukushima will die Regierung in Japan erstmals wieder Kernkraftwerke in Betrieb nehmen.

Weiterlesen ...

Atom-Streit

EU-Anwalt weist Klage von RWE, Eon und EnBW zurück

Schlappe für die deutschen Energieriesen vor dem Europäischen Gerichtshof; Generalanwalt Szpunar sieht bei Brennelementesteuer des Bundes keinen Verstoß gegen EU-Recht.

Weiterlesen ...