Politik
Umweltministerin reagiert auf Urteil des Verfassungsgerichts
Eckpunkte für neues Klimagesetz noch vor dem Sommer

Weiterlesen ...

Studien von Thinktanks
Deutschland kann schon 2045 klimaneutral sein

Weiterlesen ...

Konferenz der Ressortchefs
Umweltminister wollen Klimaziel von 62 bis 68 Prozent bis 2030

Weiterlesen ...

Strom
Prognose von Forschern des PIK
EU-Klimaziel kann Kohle bis 2030 aus dem Markt kegeln

Weiterlesen ...

Bilanz 2020 Bundesnetzagentur
Steigende Kosten durch Engpässe im Netz

Weiterlesen ...

Studien von Thinktanks
Deutschland kann schon 2045 klimaneutral sein

Weiterlesen ...

Mobilität
Gegensätzliche Studienergebnisse
Biokraftstoffe - besser oder schlechter als fossiler Diesel?

Weiterlesen ...

Intel-Tochter Mobileye fühlt vor
Erste Robotaxis schon ab 2022 in Deutschland?

Weiterlesen ...

Plan von DB und Luftverkehrsbranche
Einige Flugpassiere sollen auf Inlands-Bahn umsteigen

Weiterlesen ...

Wärme
Elektromobilität
Spitzentreffen zur Spitzenglättung verlief nicht spitzenmäßig

Weiterlesen ...

Preisvergleiche 2020 und 2021
Energie teurer, aber preiswerter als vor Jahresfrist

Weiterlesen ...

NOW-Vollversammlung
"Blauer" Wasserstoff und Erdgas sollen den Weg ebnen

Weiterlesen ...

Sektor-Kopplung
Uniper schwenkt von Flüssiggas auf Ammoniak um

Weiterlesen ...

Millionen von öffentlicher Hand
Nordisches Reallabor für grünen Wasserstoff gestartet

Weiterlesen ...

H2-Studie der Stiftung der IG BCE
"Bunter" Wasserstoff wird bis 2050 von allein grün

Weiterlesen ...

Prosumer
Jahresauswertung 2020 von Aroundhome
Osten setzt sich mehr und mehr Photovoltaik aufs Dach

Weiterlesen ...

Digitalisierung
VKU sieht Smart-Meter-Rollout in Gefahr

Weiterlesen ...

Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster
"Intelligente" Smart-Meter sind nicht intelligent genug

Weiterlesen ...

EEG

EU billigt EEG und das Gros der Befreiungen

Die Förderung erneuerbarer Energien in Deutschland nach EEG ist mit EU-Recht vereinbar, hat die Kommission jetzt festgestellt. Auch den Großteil der Befreiungen stromintensiver Unternehmen von der EEG-Umlage erkennt sie an; ein kleiner Teil müsse jedoch zurückgezahlt werden.

Weiterlesen ...

EEG-Rabatte

Klage gegen EU-Beihilfeleitlinien

Die Verbände der Milchindustrie sowie der Agrar- und Ernährungswirtschaft wollen auf EU-Ebene gegen das reformierte EEG der Bundesregierung klagen. Sie befürchten durch die Reform „unverhältnismäßige Zusatzkosten“ für Molkereien.

Weiterlesen ...

EEG-Reform

Neues EEG bläst Verwaltungskosten auf

Mit 12,75 Millionen Euro jährlich beziffert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Verwaltungskosten, die durch das reformierte EEG entstehen werden. Damit verdoppelt sich der Betrag beinahe, bislang wurden pro Jahr sieben Millionen Euro fällig.

Weiterlesen ...

Erneuerbare-Energien-Gesetz

Homann für EEG-Reform

Streit um das EEG: Bundesnetzagentur-Präsident Homann verteidigt die am Freitag verabschiedete EEG-Novelle, der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (BNE) hält das System für überholt.

Weiterlesen ...

EEG-Reform

Ausschreibung bevorzugt große Unternehmen

Eine Studie des Saarbrücker IZES warnt vor „vorschneller Einführung von Ausschreibungen“ für Erneuerbaren-Anlagen anstatt der bisherigen Einspeisevergütung über das EEG. Die Wissenschaftler sehen zusätzliche Kosten und Risiken; kleinere Unternehmen hätten am Markt keine Chance mehr.

Weiterlesen ...

EEG

Streit um Industrie-Rabatte beigelegt

Die Bundesregierung und die EU einigten sich in der Nacht zum Dienstag auf eine Befreiung ausgewählter Industriebranchen von der EEG-Umlage. Es sei noch Spielraum für Sonderregelungen, hieß es aus Kreisen.

Weiterlesen ...

Industrierabatte

Almunias Pläne kosten Industrie zwei Milliarden Euro

Im Streit um die Industrierabatte zwischen Brüssel und Berlin wird um Milliardenbeträge gerungen. Dieses Jahr stiegen die Vergünstigungen bei der Ökostrom-Umlage auf 5,1 Milliarde Euro. Die Pläne des EU-Wettbewerbshüters Almunia würden die Industrie laut neuer Analyse wieder zwei Milliarden Euro kosten.

Weiterlesen ...

Industrierabatte

Almunia kommt Gabriel entgegen

Von der Ökostrom-Umlage befreite Unternehmen können ein wenig aufatmen. Laut Medienbericht will EU-Kommissar Joaquín Almunia dem deutschen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel bei den Industrierabatten entgegenkommen und in den Beihilferichtlinien auf 65 Branchen ausweiten.

Weiterlesen ...

EEG-Rabatte

Gabriel sagt Energietreffen ab

Die Auseinandersetzung Deutschlands mit der Europäischen Union über die Rabatte bei der EEG-Umlage stagniert. Jetzt muss Wirtschaftsminister Gabriel seine Gesprächseinladung an die Industrie „mit großem Bedauern“ widerrufen – er hat offenbar doch keine guten Nachrichten für sie.

Weiterlesen ...

EEG-Umlage

Die CSU legt für die Bahn nach

Im Streit um eine höhere Beteiligung der Bahn an der Ökostrom-Umlage ist auch nach dem Veto von Verkehrsminister Dobrindt das letzte Wort noch nicht gesprochen. Dem verkehrspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion gehen die Entlastungen immer noch nicht weit genug.

Weiterlesen ...

EEG-Umlage

Kabinettsstreit um Ökostrom-Rabatte für die Bahn

Haben sich die Lobbyisten der Deutschen Bahn bei der EEG-Reform durchgesetzt? Nein: Der Streit um Rabatte bei der EEG-Umlage geht lediglich in die nächste Runde. Das Veto von Verkehrsminister Dobrindt ist zunächst nur temporär.

Weiterlesen ...

EEG

Bundesregierung klagt gegen EU-Verfahren

Die Bundesregierung reichte am Freitag vor dem Europäischen Gerichtshof Klage gegen das EU-Beihilfeverfahren zum EEG und den Industrierabatten ein. Für die Grünen ein richtiger Schritt, ein Urteil sei allerdings erst in zwei Jahren zu erwarten – zu spät für die momentane Situation.

Weiterlesen ...

EEG-Rabatte

Deutschland und EU nähern sich bei Industrierabatten an

EU-Kommissar Joaquin Almunia zeigte sich nach einem Gespräch mit Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zuversichtlich. Bestimmte Industriebranchen könnten weiterhin Vergünstigungen erhalten.

Weiterlesen ...

Märkte

Stromintensive sollen mehr für die Energiewende zahlen

Eine holländische Aluminiumhütte ist Pleite - und macht billige Industriestrompreise in Deutschland verantwortlich. Experten fordern eine stärkere Beteiligung stromintensiver Unternehmen an der EEG-Umlage. So ließe sich das EU-Beihilfeverfahren gegen Deutschland abwenden.

Weiterlesen ...

EEG-Umlage

120 Milliarden in zwölf Jahren

Seit 2002 kassierten Betreiber von Wind-, Solar- und Bioenergieanlagen über das Erneuerbare-Energien-Gesetz 120 Milliarden Euro. An den Ausnahmeregelungen für die energieintensive Industrie will die Große Koalition festhalten.

Weiterlesen ...

EEG

EU eröffnet Verfahren gegen Deutschland

Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia hat am Mittwoch ein Beihilfeverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Es geht um die Frage, ob die Ausnahmen für energieintensive Industriebetriebe von der Ökostromumlage mit EU-Recht vereinbar sind. Auch die britische Atompolitik steht auf dem Brüsseler Prüfstand.

Weiterlesen ...

BIZZ-Exklusiv

Altmaier und Kraft verhandeln über Industrierabatte

Peter Altmaier und Hannelore Kraft suchen in Brüssel nach einer Einigung im Streit um die Ökostromrabatte für die deutsche Industrie. Ein Verfahren der EU-Kommission könnte die Energiepläne von CDU und SPD heftig durcheinanderwirbeln.

Weiterlesen ...