Politik

Meinung

Keine Zeit für Champagner-Streit

Weiterlesen ...

Erdgas-Pipeline

Nord Stream 2: USA wollen bestrafen ohne zu verprellen

Weiterlesen ...

Beschluss des Bundeskabinetts

EEG 2021 wird ein ganz kleiner Wurf

Weiterlesen ...

Strom

Energiekonzern

Uniper will mehr auf Ökostrom machen

Weiterlesen ...

Entscheid in Nordrhein-Westfalen

Gericht: Klimaschutz rechtfertigt Windkraft-Ausbau

Weiterlesen ...

Beschluss des Bundeskabinetts

EEG 2021 wird ein ganz kleiner Wurf

Weiterlesen ...

Mobilität

Meinung

Keine Zeit für Champagner-Streit

Weiterlesen ...

Zitat
Alle Hersteller kleben am zentralen Motor. Das ist eine alte Denkweise

Mobilitätsexperte Auke Hoekstra

"Batterie-Lkw mit 800 Kilometer Reichweite sind möglich"

Weiterlesen ...

Elektromobilität

VW entwickelt elektrischen ID-Kleinwagen

Weiterlesen ...

Wärme

Konzept für Klimaneutralität

Wasserstoff - teurer Champagner der Energiewende

Weiterlesen ...

Debatte um Klimabilanz

Strom macht Heizpilze kaum besser

Weiterlesen ...

Vorschläge für emissionsärmere Gebäude

Erneuerbaren-Verband fordert höheres Tempo bei Wärmewende

Weiterlesen ...

Sektoren Kopplung

Bitkom-Studie

Digitalisierung im Vollgas-Modus

Weiterlesen ...

Vorlage aus dem Wirtschaftsministerium

Grüner Wasserstoff soll von EEG-Umlage befreit werden

Weiterlesen ...

Dekarbonisierung

Nationales Greenwashing per Wasserstoff?

Weiterlesen ...

Prosumer

Gesetzesvorschlag

Aus EEG-gefördertem endlich echten Grünstrom machen?

Weiterlesen ...

Branche sieht jede fünfte Solaranlage gefährdet

Weiterlesen ...

Zitat
Den Begriff Greenwashing mag ich nicht

Debatte um Herkunftsnachweise

"Was ist echter Ökostrom?"

Weiterlesen ...

Energiewende global

Deutsche Großbanken nur Statisten

Die G20 machen sich unter der deutschen Präsidentschaft für grüne Strom-Investitionen auf der Welt stark. Doch auf Hilfe prominenter deutscher Geldhäuser können sie kaum zählen.

Weiterlesen ...

Grüne Investitionen

EU will Finanzmarkt auf Nachhaltigkeit trimmen

Eine von EU-Kommissionspräsident Juncker eingesetzte Expertengruppe bereitet bis 2019 eine grundlegende Green-Finance-Strategie vor. Sie ist zentraler Bestandteil der Kapitalmarktunion, mit der Brüssel letzte nationale Barrieren schleifen will.

Weiterlesen ...

G20-Gipfel

Entwicklungsexperte: Industrieländer übernehmen bei Klimafonds US-Anteil

Der UN-Klimafonds für ärmere Länder könnte für Deutschland deutlich teurer werden. Die Industrienationen haben sich verpflichtet, den Fonds auch ohne die USA voll zu finanzieren, sagt G20-Berater Dirk Messner.

Weiterlesen ...

Erneuerbare Energien

„Schwellenländer drängen in Führungsrolle“

Indien, Brasilien und Südafrika werden laut einer Studie für Erneuerbare-Investitionen immer interessanter. Deutschland hält jedoch weiter die Spitzenposition.

Weiterlesen ...

Finanzmarkt

Nachhaltige Fonds – Investition in Gewissen und Zukunft

Immer mehr Anleger fordern von Banken und Fondsmanagern, die deponierten Ersparnisse ethisch und ökologisch anzulegen. Die Finanzbranche aber steckt bei diesem Thema noch mitten in der Selbstfindung.

Weiterlesen ...

Klimaschutz

Deutsche Industrie will CO2-Preise für G20

Die Motive sind verschieden, der Appell der gleiche: Klimaschutz muss endlich einen Preis bekommen, fordern Umwelt- und Wirtschaftslobby vor dem Treffen der größten Industrie- und Schwellenländer am Wochenende.

Weiterlesen ...

Klima und Finanzen

Finanzriesen drängen G20-Staaten zur Umsetzung des Weltklimavertrags

In einem am Mittwoch veröffentlichten Brief an die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer fordern Investoren mit einem Gesamtvermögen von mehr als 13 Billionen US-Dollar den schnellen Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas.

Weiterlesen ...

Klima und Finanzen

G20-Finanzminister setzen auf grünes Wachstum

Mit den Beschlüssen des Pariser Weltklimavertrags sind die Erderwärmung und deren Folgen in der Finanzbranche angekommen. Das zeigen auch die jüngsten Beschlüsse der G20-Finanzminister.

Weiterlesen ...

Klimapolitik

Edenhofer fordert „koordinierte CO2-Bepreisung“ ab 2030

Weltweit wurde das in Paris verabschiedete Klimaabkommen als „historisch“ gefeiert. Klimaökonom Edenhofer sieht darin jedoch mitnichten einen klimapolitischen Erfolg.

Weiterlesen ...