Anzeige
Anzeige

Atomenergie

Briten träumen von Mini-Kernkraft

Das staatliche Forschungsinstitut ETI empfiehlt dem Vereinigten Königreich nukleare Kleinreaktoren. Die umstrittene Technologie soll Kernkraft billiger und sicherer machen.

Weiterlesen ...

Russland und Türkei

Putin und Erdogan: Freundschaft gegen den Westen

Insbesondere im Energiebereich wollen der russische und der türkische Präsident zu alter Partnerschaft zurückkehren. Im Fokus dabei: Erdgas und Atomkraft.

Weiterlesen ...

Atomkraft

Britische Premierministerin verärgert Peking

Theresa May legt die Pläne für das Kernkraftwerk Hinkley Point bis Herbst auf Eis. Die chinesische Regierung ist sauer: Sie hatte sich gute Geschäfte erhofft.

Weiterlesen ...

Russland

Russlands nukleare Renaissance

Präsident Putin päppelt die Atomindustrie mit Staatsgeld und Exportinitiativen. Weil es im Inland kaum Bedarf für neue AKW gibt, will er das Land zum größten Anlagenbauer weltweit machen.

Weiterlesen ...

Klimaschutz

Vor Nordamerika-Gipfel: Verschärfung der Klimaziele angekündigt

Barack Obama, Justin Trudeau und Enrique Peña Nieto wollen bis 2025 den Energiebedarf der USA, Kanadas und Mexikos zur Hälfte aus emissionsarmen Quellen decken.

Weiterlesen ...

Kernkraft

Belgiens Regierung verteilt Jodtabletten

Nach der Ankündigung der belgischen Regierung für den Fall einer Reaktorkatastrophe kostenlose Jodtabletten an die Bevölkerung zu verteilen, drängen deutsche Politiker erneut auf das Abschalten der Pannen-Reaktoren.

Weiterlesen ...

BIZZ Exklusiv

"Wir verhandeln nicht über Almosen"

Achim Steiner, Chef des UN-Umweltprogramms, über Chinas grünes Wachstum, Klimafinanzierung und neue Märkte.

Weiterlesen ...

Nuklearenergie

Kernkraftwerk Pilgrim soll 2019 abgeschaltet werden

Betrieb des Reaktors in US-Bundesstaat Massachusetts laut Betreiber nicht mehr rentabel.

Weiterlesen ...

Japan

Nach Fukushima: Erstes Kernkraftwerk soll wieder ans Netz gehen

Greenpeace Deutschland spricht von einem „Schlag ins Gesicht“ der Atomkraftgegner.

Weiterlesen ...

Atommüll

Endlager-Kommission warnt vor Kostenexplosion

Der 2011 beschlossene Atomausstieg könnte die Bundesregierung teuer zu stehen kommen. Laut dem Vorsitzenden der Endlager-Suchkommission, Michael Müller, würden die tatsächlichen Ausgaben bei bis zu 70 Milliarden Euro liegen. Eon, RWE und Co. haben bislang 36 Milliarden Euro an Rückstellungen gebildet.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Nigeria will Kraftwerke für 80 Milliarden US-Dollar bauen

Das afrikanische Land führt zurzeit offenbar Gespräche mit der russischen Atombehörde über den Bau von vier Nuklearanlagen.

Weiterlesen ...

Kraftwerksbau

Pannenserie beim Reaktorbau in Flamanville setzt sich fort

Beim dem im Bau befindlichen milliardenschweren Projekt des französischen Kraftwerksbauers Areva gibt es offenbar massive Sicherheitsprobleme.

Weiterlesen ...

Atom-Rückstellungen

Gutachten fordert Transparenz-Offensive

Die Informationen über die von den Energiekonzernen für den Rückbau der Kraftwerke und die Endlagerung vorgesehenen Rückstellungen seien zu undurchsichtig, kritisiert die Kölner Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit.

Weiterlesen ...

Bilanz

EDF steigert Gewinne

Die überraschend starke Auslastung seiner Atommeiler bescherte dem französischen Energieversorger 2014 ein gutes Geschäft.

Weiterlesen ...

Energieversorger

GDF Suez treibt Erneuerbaren-Ausbau voran

Der französische Energieversorger will in den kommenden zehn Jahren seine Erneuerbaren-Kapazitäten in Europa verdoppeln. Frankreichs Energieministerin kündigt indes eine neue Generation von Kernkraftwerken an.

Weiterlesen ...

Kernenergie

CGN wagt den Börsengang

Die Chinesen erhoffen sich bis zu 2,6 Milliarden Euro frisches Kapital.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Südafrika schließt Nuklear-Deal mit Russland

Für 10 Milliarden Dollar entstehen in Südafrika bis zu 9,6 Gigawatt Kernenergie-Kapazitäten, basierend auf russischer Technik.

Weiterlesen ...

Ukraine-Konflikt

Ukraine kauft Kernbrennstäbe in den USA

Im andauernden Konflikt der Ukraine mit Russland um die Gasversorgung setzt die Ukraine nun auch auf Kernkraft, um die Energieabhängigkeit von dem großen Nachbarn zu reduzieren.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Neustart für Kernkraft in Japan

Die japanische Atom-Aufsicht erlaubt den Neustart des ersten Kernkraftwerks. Seit der Nuklearkatastrophe in Fukushima vor dreieinhalb Jahren sind sämtliche Anlagen abgeschaltet, das könnte sich bald ändern.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Bulgarien setzt weiter auf Kernenergie

Um seine Abhängigkeit von Russland zu reduzieren, will das EU-Mitglied zusammen mit dem Kernkraftwerks-Bauer Westinghouse einen neuen 1.100-Megawatt-Reaktor errichten.

Weiterlesen ...