Anzeige
Anzeige

Kernkraft

Russland will am Atomausstieg mitverdienen

Der russische Nuklearkonzern Rosatom hat eine neue Strategie und setzt nun auch auf die Stilllegung europäischer Atomkraftwerke. Helfen sollen dabei deutsches Know-how und internationale Partner.

Weiterlesen ...

Russlands Atomriese setzt auf Windstrom

Eine Windbranche ist in Russland beinahe nicht existent. Ausländische Partner sollen ihr auf die Beine helfen.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Kernkraft wider Willen

Eine Gerichtsentscheidung zwingt Bulgarien, das umstrittene Atomkraftwerk Belene weiterzubauen. Davon könnte Russlands Nuklearmonopolist Rosatom profitieren – aber auch ein Atomriese aus China.

Weiterlesen ...

Russland und Türkei

Putin und Erdogan: Freundschaft gegen den Westen

Insbesondere im Energiebereich wollen der russische und der türkische Präsident zu alter Partnerschaft zurückkehren. Im Fokus dabei: Erdgas und Atomkraft.

Weiterlesen ...

Russland

Russlands nukleare Renaissance

Präsident Putin päppelt die Atomindustrie mit Staatsgeld und Exportinitiativen. Weil es im Inland kaum Bedarf für neue AKW gibt, will er das Land zum größten Anlagenbauer weltweit machen.

Weiterlesen ...

Windenergie

Russlands Atomkonzern entdeckt die Windenergie

Das Staatsunternehmen Rosatom will bis 2020 über eine Milliarde Euro in Windparks investieren. Konzernchef Sergej Kirijenko träumt gar von Synergien zwischen Atom- und Windenergie.

Weiterlesen ...

Kernkraft

Russischer Kernbrennstoff für den Iran

Nach Lockerung der Wirtschaftssanktionen nimmt Russland seine Geschäfte mit dem Iran wieder auf.

Weiterlesen ...

Energieversorgung

Russland und Argentinien rücken zusammen

Der russische Präsident Putin und seine argentinische Kollegin Fernández wollen im Energiebereich künftig enger kooperieren.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Nigeria will Kraftwerke für 80 Milliarden US-Dollar bauen

Das afrikanische Land führt zurzeit offenbar Gespräche mit der russischen Atombehörde über den Bau von vier Nuklearanlagen.

Weiterlesen ...

Kernkraft

EU hegt Bedenken gegen russische Brennstäbe

Ungarns mit Russland zu Jahresbeginn geschlossener milliardenschwerer Atom-Deal lässt die EU nicht zur Ruhe kommen. Jetzt stößt sich die EU-Kommission offenbar daran, dass beim geplanten Reaktor-Neubau auch die Brennstäbe aus Russland kommen könnten.

Weiterlesen ...

Kernenergie

Südafrika schließt Nuklear-Deal mit Russland

Für 10 Milliarden Dollar entstehen in Südafrika bis zu 9,6 Gigawatt Kernenergie-Kapazitäten, basierend auf russischer Technik.

Weiterlesen ...

Internationale Presseschau

Türkei vergibt Auftrag für zweites Atomkraftwerk

Das erste türkische Atomkraftwerk entsteht ab Mitte 2015. Nun erhielt ein japanisch-französisches Konsortium den Zuschlag für den Bau eines zweiten Mega-Kernkraftwerks. Die ressourcenarme Türkei will mit der umstrittenen Technik ihren wachsenden Energiehunger stillen.

Weiterlesen ...

Internationale Presseschau

Großer Ansturm auf europäische Atomprojekte

Die türkische Regierung dementiert einen Medienbericht, wonach die Entscheidung über den Bau einer neuen Atomanlage zugunsten eines japanisch-französischen Konsortiums gefallen sei. Für einen finnischen Reaktor ist dagegen der russische Spezialist Rosatom im Gespräch.

Weiterlesen ...