Politik
Umweltministerin reagiert auf Urteil des Verfassungsgerichts
Eckpunkte für neues Klimagesetz noch vor dem Sommer

Weiterlesen ...

Studien von Thinktanks
Deutschland kann schon 2045 klimaneutral sein

Weiterlesen ...

Konferenz der Ressortchefs
Umweltminister wollen Klimaziel von 62 bis 68 Prozent bis 2030

Weiterlesen ...

Strom
Prognose von Forschern des PIK
EU-Klimaziel kann Kohle bis 2030 aus dem Markt kegeln

Weiterlesen ...

Bilanz 2020 Bundesnetzagentur
Steigende Kosten durch Engpässe im Netz

Weiterlesen ...

Studien von Thinktanks
Deutschland kann schon 2045 klimaneutral sein

Weiterlesen ...

Mobilität
Gegensätzliche Studienergebnisse
Biokraftstoffe - besser oder schlechter als fossiler Diesel?

Weiterlesen ...

Intel-Tochter Mobileye fühlt vor
Erste Robotaxis schon ab 2022 in Deutschland?

Weiterlesen ...

Plan von DB und Luftverkehrsbranche
Einige Flugpassiere sollen auf Inlands-Bahn umsteigen

Weiterlesen ...

Wärme
Elektromobilität
Spitzentreffen zur Spitzenglättung verlief nicht spitzenmäßig

Weiterlesen ...

Preisvergleiche 2020 und 2021
Energie teurer, aber preiswerter als vor Jahresfrist

Weiterlesen ...

NOW-Vollversammlung
"Blauer" Wasserstoff und Erdgas sollen den Weg ebnen

Weiterlesen ...

Sektor-Kopplung
Uniper schwenkt von Flüssiggas auf Ammoniak um

Weiterlesen ...

Millionen von öffentlicher Hand
Nordisches Reallabor für grünen Wasserstoff gestartet

Weiterlesen ...

H2-Studie der Stiftung der IG BCE
"Bunter" Wasserstoff wird bis 2050 von allein grün

Weiterlesen ...

Prosumer
Jahresauswertung 2020 von Aroundhome
Osten setzt sich mehr und mehr Photovoltaik aufs Dach

Weiterlesen ...

Digitalisierung
VKU sieht Smart-Meter-Rollout in Gefahr

Weiterlesen ...

Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster
"Intelligente" Smart-Meter sind nicht intelligent genug

Weiterlesen ...

Prognose von Forschern des PIK

EU-Klimaziel kann Kohle bis 2030 aus dem Markt kegeln

Das neue EU-Klimaziel von 55 Prozent CO2-Reduktion könnte die Emissionszertifikate verknappen, den CO2-Preis nach oben treiben und so Kohle gänzlich und Erdgas teilweise aus dem Markt kegeln, sagen Forscher des PIK Potsdam.

Weiterlesen ...

Bilanz 2020 Bundesnetzagentur

Steigende Kosten durch Engpässe im Netz

Der Aufwand, das Stromnetz in Deutschland stabil zu halten, bleibt unverändert hoch. Die Entschädigungen für abgeregelten Ökostrom sind dabei nur wenig höher als die Kosten für das Redispatch konventioneller Kraftwerke.

Weiterlesen ...

Studien von Thinktanks

Deutschland kann schon 2045 klimaneutral sein

Deutschland könnte schon im Jahr 2045 netto null CO2-Emissionen erreichen, sagen drei Stiftungen. Dafür müssten aber "Beamtenmentalität" und "Bedenkenträgerei" abgebaut werden, so die Experten.

Weiterlesen ...

Konferenz der Ressortchefs

Umweltminister wollen Klimaziel von 62 bis 68 Prozent bis 2030

Statt um 55 Prozent soll Deutschland seine CO2-Emissionen bis 2030 um 62 bis 68 Prozent verringern. Das beschloss am Freitag die Umweltministerkonferenz online. Beschlüsse gab es auch zum Natur- und Waldschutz.

Weiterlesen ...

Anbindung von Offshore-Parks

Inseln fürchten wegen Stromkabel um Trinkwasser

Um Strom von Offshore-Windparks aus der Nordsee an Land zu bringen, sind lange Kabel nötig. Pläne sehen vor, Kabeltrassen unter den Inseln Langeoog und Baltrum zu verlegen. Die Inseln fürchten dabei auch um ihre Trinkwasserversorgung.

Weiterlesen ...

Einigung von Union und SPD beim EEG

Koalition baut mehr Erneuerbare zu und senkt EEG-Umlage weiter

Auf zusätzliche Ausschreibungen von zusammen 5.200 Megawatt Windkraft und Photovoltaik fürs Jahr 2022 einigte sich die Koalition heute. Ab 2023 soll auch die EEG-Umlage weiter sinken - von 6,5 auf 5 Cent.

Weiterlesen ...

Umweltministerkonferenz

Neuer Zoff um Windkraft und Artenschutz

Wie gefährlich ist Windkraft für Vogelarten? Um dies zu bewerten, einigten sich Bund und Länder Ende 2020 auf Standards. Vielen Energieverbänden reicht das aber nicht. Auch das  Bundesumweltministerium macht Druck.

Weiterlesen ...

Wirtschaftsministerium legt Formulierungshilfe vor

Reparaturen am EEG 2021 auf dem Weg

Im Mai wird der Bundestag voraussichtlich umfängliche Korrekturen am EEG 2021 beschließen. Dazu erstellte das Wirtschaftsministerium eine "Formulierungshilfe". Höhere Ausbauziele für die Erneuerbaren stehen da bislang aber nicht drin.

Weiterlesen ...

Finanzierung der Erneuerbaren-Förderung

EEG-Umlage abschaffen und auf Klima-Stromsteuer umlegen

Weil die EEG-Umlage der breiten Nutzung von Ökostrom hinderlich ist, soll dessen Förderung künftig vor allem aus dem Bundeshaushalt bezahlt werden. Ein alternativer Vorschlag kommt von der Beratungsfirma EE Energy Engineers: Die EEG-Umlage könnte danach auf eine Klima-Stromsteuer umgelegt werden.

Weiterlesen ...

Umfrage unter Stromkunden

Flexiblere Tarife durch Smart-Meter vorstellbar

Flexiblere Tarife auch für private Haushalte kann sich die Mehrheit der Stromkunden vorstellen, ergab eine Umfrage im Auftrag von Eon. Der Konzern sieht darin einen weiteren Nutzen bei der Einführung von Smart-Metern, der "intelligenten" Stromzähler.

Weiterlesen ...

Sonnenenergie in Brandenburg

Flächenland sucht neue Photovoltaik-Flächen

Brandenburg sucht nach neuen Flächen vor allem für die boomende Freiflächen-Photovoltaik. Das Umweltministerium veröffentlichte dazu Handlungsempfehlungen.

Weiterlesen ...

Zweite Runde der Steinkohle-Ausschreibungen

Abschalten kostet weniger, bringt aber auch weniger fürs Klima

Bis Ende 2021 werden weitere 1.500 Megawatt Steinkohleverstromung stillgelegt. Das ergab die zweite Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur. Diese fällt preiswerter aus als die erste, bringt aber noch weniger fürs Klima.

Weiterlesen ...

Preisbilanz von Destatis

Wer wenig Strom verbraucht, bezahlt besonders viel

Der Strompreis für private Haushalte sank im 2. Halbjahr 2020, stieg aber im Vergleich zu 2019 weiter an. Haushalte mit geringem Verbrauch zahlen weiter besonders hohe Preise für die Kilowattstunde.

Weiterlesen ...

Umsetzung der Bref-Richtlinie gefährdet

Am Quecksilber scheiden sich die Grenzwert-Geister

Knapp vier Jahre reichten nicht, um in Deutschland von der EU beschlossene schärfere Grenzwerte für Kraftwerksemissionen umzusetzen. Zuletzt scheiterte die entsprechende Novelle der Bundesimmissionsschutzverordnung im Bundesrat – und wie es weitergeht, ist unklar.

Weiterlesen ...

Verbände kritisieren Stocken der Gespräche

Union muss klären, wer zum EEG verhandelt

Bis Ende März wollten Union und SPD das EEG 2021 mit den Ausbauzielen für die Erneuerbaren bis 2030 ergänzen und auch gesetzliche Fehlstellen reparieren. Dieses Versprechen ist heute wohl endgültig geplatzt.

Weiterlesen ...

Jahresauswertung 2020 von Aroundhome

Osten setzt sich mehr und mehr Photovoltaik aufs Dach

Die neuen Bundesländer holen bei der Ausstattung mit privaten Dach-Solarstromanlagen stark auf. Das ergibt eine Auswertung des Online-Portals Aroundhome. In den alten Ländern ist dagegen laut den Ergebnissen schon mit einer Marktsättigung zu rechnen.

Weiterlesen ...

ZSW und BDEW

Erneuerbare trotzen einigermaßen der Dunkelflaute

In den ersten drei Monaten dieses Jahres gab es kaum Wind und nur wenig Sonne. Dennoch wurden immerhin 40 Prozent des Stromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt. Die Branche dringt derweil auf Fortschritte bei Speichern und den Ausbaupfaden im EEG.

Weiterlesen ...

Studie zu Windkraft in Niedersachsen

"Behutsame" Nutzung der Wälder soll möglich sein

Im neuen Windenergieerlass von Niedersachsen sollten 2,1 Prozent der Landesfläche verbindlich für Windkraft reserviert werden, fordert die Branche. Laut einer  Studie ist dafür auch eine behutsame Nutzung von Wäldern möglich.

Weiterlesen ...

Studie von Aurora Energy Research

Bis zu 10.000 Megawatt reichen gegen "kalte Dunkelflaute"

Im Jahr 2050, wenn sich Deutschland zu hundert Prozent aus Ökoenergie versorgt, genügen bis zu 10.000 Megawatt an "Backup"-Kraftwerken, um auch in Zeiten der sogenannten "kalten Dunkelflaute" zu überstehen. Das ergab jetzt eine Studie von Aurora Energy Research.

Weiterlesen ...