Dena-Umfrage
24.06.2013

Tiefststand von Energiewende-Stimmungsbarometer

Die deutsche Wirtschaft ist über die Energiewende zunehmend verunsichert. Vor allem die ungewissen politischen Rahmenbedingungen machen den Unternehmen zu schaffen.

Die Stimmung der deutschen Wirtschaftsakteure gegenüber der Energiewende sank in den vergangenen drei Monaten um weitere 1,6 Punkte und erreichte damit einen neuen Tiefstand von nur mehr 94,2 Punkten. Da die Skala des Energiewende-Index (DEX) sich zwischen null (sehr negativ) und 200 (sehr positiv) bewegt, lässt sich dieser Wert als „eher negativ“ übersetzen. Es sind vor allem Investoren und Energieversorgungsunternehmen, die, wie schon im ersten Quartal 2013, im Zuge der Energiewende Wettbewerbsnachteile und Stellenabbau befürchten. Wegen der anstehenden Bundestagswahlen rechnen sie zudem mit politischem Stillstand in den kommenden Monaten.

Anzeige

Anzeige

Bei den Netzbetreibern verzeichneten die Umfragewerte im Vergleich zum Vorquartal ein leichtes Plus. Die positive Entwicklung ist auf Maßnahmen der Bundesregierung zum Netzausbau, wie das neue Bundesbedarfsplangesetz, zurückzuführen. Hersteller und Zulieferer sehen die Energiewende mittelfristig positiv und legten ebenfalls leicht zu.

Erstmals wurden die Unternehmen für den DEX auch zum Thema Versorgungssicherheit befragt. Die Hälfte der Befragten gab an, dass bereits Stromausfälle von bis zu drei Minuten erhebliche Auswirkungen auf ihren Umsatz hätten, in energieintensiven Branchen waren es sogar über 70 Prozent. Mit Stromausfällen in den nächsten Monaten rechneten laut Umfrage 30 Prozent, 16 Prozent hatten bereits im vergangenen Jahr darunter zu leiden.

Die Deutsche Energie-Agentur (Dena) führt die DEX-Umfrage in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Ernst & Young seit Anfang 2012 quartalsweise unter den Akteuren der Energiewende in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft durch.

 
Nora Enzlberger
Keywords:
DEX | Dena | Energiewende
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen