In die Gas-Förderung wolle man in gleichem Umfang investieren, sagte Tokyo Gas-Aufsichtsratsmitglied Shigeru Muraki der Nachrichtenagentur Reuters.

Die Investitionen könnten eine „natürliche Absicherung“ für das LNG-Geschäft in den USA sein. 

Im zweiten oder dritten Quartal 2015 soll die Verschiffung von 1,4 Millionen Tonnen pro Jahr von Cove Point im US-Bundesstaat Maryland beginnen.

Diese und weitere Meldungen lesen Sie täglich in unserer internationalen Presseschau auf bizzenergytoday.com.

 

 

(foto: depositphotos)