Biokraftstoffe
25.09.2013

Umsatzeinbruch bei Verbio

Foto: Verbio

Der Biokraftstoffhersteller steckt in der Krise. Umsatz und Ergebnis gingen im abgelaufenen Geschäftsjahr drastisch zurück. Auch die Produktionsleistung ging zurück. Nun will Verbio seine Geschäfte neu aufstellen.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen und anderen Aufwendungen (EBITDA) beim Leipziger Biokraftstoffhersteller Verbio fiel im Geschäftsjahr 2012/2013 deutlich geringer aus. Mit 3,6 Millionen Euro lag es 33 Millionen Euro unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Das Unternehmen weist damit ein negatives Betriebsergebnis von 122 Millionen Euro aus.

Anzeige

Während Verbio bei der Energieproduktion aus Biomethan zulegen konnte, sank die Produktion von Biodiesel und Ethanol auf unter 500.000 Tonnen. Das Unternehmen macht dafür vor allem die Billigkonkurrenz aus Argentinien verantwortlich. Von dort gelange subventionierter Sprit nach Europa. Die europäischen Hersteller reichten deshalb bereits eine Klage bei der EU-Kommission ein.

Anzeige

Auf die Krise reagiert das Unternehmen aber auch mit einem Umbau. So soll die Rohstofftochter Märka verkauft werden. Zudem sparte Verbio nach eigenen Angaben mit einer gestrafften Führungsstruktur und Gehaltsverzichten fünf Millionen Euro ein.

Karsten Wiedemann
Keywords:
Verbio | Biokraftstoffe
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen