Investitionen
14.12.2012

Unternehmen geben weniger Geld aus

Die Investitionstätigkeit deutscher Unternehmen ist erneut gesunken. Vor allem für Maschinen und Fahrzeuge wurde laut KfW-Investitionsbarometer weniger ausgegeben als im Vorjahr. Besserung ist 2013 in Sicht.

Wegen der unsicheren wirtschaftlichen Lage geben deutsche Unternehmen weniger Geld für Ausrüstung oder Bauten aus. Laut Umfrage der halbstaatlichen KfW werden die Investitionen im Gesamtjahr 2012 um drei Prozent geringer ausfallen als 2011. Der Ausblick für das kommende Jahr fällt positiver aus. Eine Belebung erwartet die Bank erst im zweiten Halbjahr. Dann würden die Weltwirtschaft, insbesondere die wichtigen Exportmärkte USA und China, wieder Tritt fassen. 

Anzeige

„Der deutsche Investitionsmotor wird 2013 wieder anspringen“, sagt Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW. Einen zusätzlichen Schub könne die Energiewende bringen, da sie Anreize für Investitionen in Energieeffizienz auslöse. 

Anzeige

Insgesamt rechnet die KfW für das Jahr 2013 mit einer konjunkturellen Erholung. „Wir erwarten eine BIP-Zuwachsrate von 0,9 Prozent, die vor allem vom privaten Konsum und dem Wohnungsbau getragen wird“, sagt Chefvolkswirt Zeuner.

Keywords:
KfW | Energieeffizienz | Investitionen | KfW-Barometer
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen