In den USA sind im dritten Quartal mit 930 Megawatt 35 Prozent mehr Solarenergie als noch im Vorjahreszeitraum installiert worden. Das zeigt der aktuelle Quartalsbericht von GTM Research und der Solar Energy Industries Association (SEIA) zur Entwicklung des amerikanischen Solarmarktes.

Für das gesamte Jahr gehen die Analysten davon aus, dass die USA das erste Mal seit über 15 Jahren mehr Leistung installiert als Deutschland. Insgesamt erwarten sie 4.268 Megawatt im Vergleich zu 4.200 Megawatt in Deutschland.