Solarmarkt
07.01.2015

USA überprüfen Strafzölle

Der Import chinesischer Solarmodule in die Vereinigten Staaten ist seit 2012 mit hohen Zöllen verbunden, diese könnten nun erheblich sinken.

 

Anzeige

Die US-Strafzölle auf chinesische Solarmodule könnten möglicherweise um die Hälfte reduziert werden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg will das US-Handelsministerium die Höhe der 2012 eingeführten Zölle prüfen.

In einer vorläufigen Einschätzung habe die Behörde demnach bereits eine Reduzierung der Strafzölle von insgesamt 31 auf rund 18 Prozent empfohlen. Eine finale Entscheidung wird jedoch nicht vor Mai dieses Jahres erwa

Anzeige

nbsp;

Die US-Strafzölle auf chinesische Solarmodule könnten möglicherweise um die Hälfte reduziert werden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg will das US-Handelsministerium die Höhe der 2012 eingeführten Zölle prüfen.

In einer vorläufigen Einschätzung habe die Behörde demnach bereits eine Reduzierung der Strafzölle von insgesamt 31 auf rund 18 Prozent empfohlen. Eine finale Entscheidung wird jedoch nicht vor Mai dieses Jahres erwartet.

Red.
Keywords:
USA | Strafzölle | China | Solarmodule
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen