Nach Angaben der US-Energiebehörde EIA produzierten die 116 Biodieselraffinerien in den USA im Mai 111 Millionen Gallonen (420 Millionen Liter) Sprit – soviel wie noch nie zuvor. In den ersten fünf Monaten wurden mit 449 Millionen Gallonen rund 17 Millionen Gallonen Biodiesel mehr produziert als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt sind die Biodieselanlagen aber nur zu rund 50 Prozent ausgelastet. Die Produktionskapazität liegt insgesamt bei 2,2 Billionen Gallonen pro Jahr.

Chris Buckner, Analyst bei der EIA, führte den Anstieg der Biodieselproduktion in den USA gegenüber BIZZ energy today vor allem auf die seit Ende 2012 geltenden Steuervergünstigungen für die Mineralölunternehmen zurück. Für jede Gallone Biodiesel, die sie beimischen, erhalten sie einen Steuernachlass von einem US-Dollar. Der Nachlass gilt rückwirkend für das gesamte Jahr 2012.