Private Equity
26.02.2014

Vattenfall verkauft Ingenieursberatung VPC

Der schwedische Energieriese Vattenfall verkauft seine Ingenieursgesellschaft Vattenfall Europe-Consult (VPC) an das Luxemburger Private-Equity-Unternehmen Palero.

Insgesamt 535 Vattenfall-Mitarbeiter gehen mit dem Verkauf der VPC-Gruppe an den Private-Equity-Investor Palero über. Der Deal soll noch in diesem Frühjahr abgeschlossen werden, über den Verkaufspreis herrscht Stillschweigen. Vattenfall-Europachef Tuomo Hatakka will als Reaktion auf die schwierigen Marktbedingungen den Konzern weiter gesundschrumpfen.

Anzeige

Neben der VPC mit Sitz in Vetschau in Brandenburg – mit weiteren Standorten in Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg, Spremberg und Jänschwalde – verkauft Vattenfall auch die VPC East in Serbiens Hauptstadt Belgrad und Lausitzer Analytik im brandenburgischen Spremberg. Die VPC-Gruppe ist auf Ingenieurs- und Labordienstleistungen im gesamten Kraftwerkssektor spezialisiert.

Anzeige

Der Luxemburger Investor Palero ist in Deutschland im vergangenen Jahr mit dem Kauf des Toilettenpapierherstellers Hakle in Düsseldorf in Erscheinung getreten. Einschränkung dabei: Die Finanzinvestoren dürfen zunächst weder die Untermarke „Hakle feucht“ nutzen, noch ein anderes feuchtes Toilettenpapier produzieren – diesen Markt wolle der Vorbesitzer Kimberly-Clark am liebsten für sich alleine, schreibt die Tageszeitung Die Welt.

Daniel Seeger
Keywords:
Vattenfall | VPC | Private Equity
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen