Stromspeicher
17.05.2013

Verbot von Nachtspeicherheizungen gekippt

Lange galten Nachtspeicheröfen als ineffiziente Energiefresser. Nun sollen sie helfen, Ökostrom zu speichern. Der Bundestag hat überraschend das Verbot für die Heizungen wieder aufgehoben.

Nachtspeicherheizungen können in Deutschland auch nach 2020 weiter betrieben werden. Der Deutsche Bundestag hat mit der Novellierung des Energieeinspargesetzes (EnEG) die bisherige Pflicht zur Abschaltung der Geräte aufgehoben. Das Verbot stammt aus Zeiten der großen Koalition von CDU/CSU und SPD. Bis 2020 sollten demnach eigentlich alle Nachtspeicherheizungen vom Netz sein. Lange galten sie als Energiefresser, nun sollen sie helfen, die Schwankungen in der Ökostromproduktion auszugleichen.

Anzeige

Anzeige

Stromspeicherheizungen sind ein Teil der Lösung für den geplanten Umbau der Energieversorgung, insbesondere wenn sie mit einer intelligenten Steuerung versehen sind, argumentiert Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Hierzulande gibt es rund 1,5 Millionen dieser Heizungen.

nhp
Keywords:
Stromspeicher | Nachtspeicherheizungen
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen