BIZZ-TIPP
06.09.2012

Vestas-Aktie ausgereizt

Der Kurs der Vestas-Aktie hat sich seit Ende Juli von rund 3,30 Euro auf derzeit etwa 6,11 Euro fast verdoppelt. Holger Fechner, Analyst bei der Nord/LB, rät jetzt zum Verkauf.

Nachdem sich der Aktienkurs des angeschlagenen Windanlagenbauers lange Zeit auf Sinkflug befand, scheint nun eine Trendwende in Sicht. „Zur Zeit herrscht sehr viel Euphorie“, bestätigt Fechner. Der Finanzanalyst rät derzeit jedoch zum Verkauf: „Der Vestas-Konzern leidet in dem mit Überkapazitäten und Preisdruck geprägten Marktumfeld unverändert an seiner hohen Kostenstruktur und befindet sich weiter mitten im Umbau.“ Hinzu käme, dass das kommende Geschäftsjahr trotz enormer Auftragsbestände von Experten als schwieriges Geschäftsjahr für die gesamte Windindustrie eingestuft würde. Dem Analysten zufolge wird sich das Kursziel des Papiers bei 4,5 Euro einpendeln.

Anzeige

Anzeige

Seit ihrem Höhenflug in 2008 verlor die Vestas-Aktie rund 95 Prozent. Nun schien eine Trendwende in Sicht. Grund dafür sind Verhandlungen zwischen dem dänischen Windanlagenproduzenten und dem japanischen Maschinenbauer Mitsubishi Heavy Industries. Vestas bestätigte erst kürzlich, dass es sich mit Mitsubishi in intensiven Gesprächen über eine potenzielle strategische Zusammenarbeit befände. Medienberichten zufolge wollen sich die Japaner mit bis zu 20 Prozent an dem angeschlagenen Unternehmen beteiligen.

Tina Gilic
Keywords:
Offshore Wind | Windenergie
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen