Mit mehreren Milliarden Dollar ist Warren Buffett, der Big Boss der US-Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway, zuletzt in Mega-Solarprojekte eingestiegen. Innerhalb weniger Monate machte er seine Unternehmenstochter Midamerican Renewables zu einem der größten Solarinvestoren weltweit. In drei Kraftwerkparks ist das Unternehmen inzwischen investiert: die kalifornischen Solarprojekte Topaz (550 Megawatt) und Antelope (579 Megawatt) sowie Agua Caliente (290 Megawatt) in Arizona. Nun wird über ein Interesse Buffetts am zahlungsunfähigen chinesischen Modulhersteller Suntech spekuliert.

Inmitten der Solarkrise wundern sich viele über die jüngsten Schritte Buffetts, der schließlich nicht umsonst den Beinamen „Oracle of Omaha“ trägt. Renewable Energy World möchte dem Kalkül des Starinvestors in seinem Artikel auf die Schliche kommen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

Lesen Sie jeden Tag exklusiv ausgewählte Beiträge aus der internationalen Presse bei BIZZ energy today.