Windenergie
04.07.2013

Weltweit größter Offshore-Park eingeweiht

Foto: London Array Limited

Vor der Küste Großbritanniens haben die 175 Windturbinen von London Array den Betrieb offiziell aufgenommen. An dem Milliarden-Projekt ist auch der Energieversorger Eon beteiligt.

London Array, der weltweit größte Offshore-Windpark, wurde am Donnerstag eröffnet. Der Bau des Gemeinschaftsprojektes von Eon, dem dänischen Energieunternehmen Dong und Masdar, dem Infrastrukturfond des Königreichs Abu Dhabi, begann im März 2011. 

Anzeige

Vor der Küste Südenglands wurden seitdem 175 Siemens-Windturbinen im Wasser installiert. Sie verfügen insgesamt über eine Leistung von 630 Megwatt, etwa halb soviel wie ein Atomkraftwerk. 
 
Der Park liefert Strom für eine halbe Million britische Haushalte. Die beteiligten Unternehmen haben in etwa 2,2 Milliarden Euro in das Projekt investiert.
 
Der Energieversorger Eon plant weitere Offshore-Windparks in Schweden (Kårehamm), Großbritannien (Humber Gateway) und in der deutschen Nordsee (Amrumbank-West). 
 

 

Anzeige

Dörte Thyes
Keywords:
Offshore-Wind | London Array | Eon | Dong | Masdar | Windenergie
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen