Finanzen
10.07.2015

Weltweit weniger Geld für Grünstrom-Projekte

foto: Deposit

Investoren gaben im zweiten Quartal 2015 rund 53 Milliarden Dollar für Ökostromprojekte – knapp ein Drittel weniger als 2014.

 

Anzeige

4,2 Milliarden Dollar flossen allein in zwei europäische Windpark-Projekte: Veja Mate in der deutschen Nordsee (402 Megawatt) und das von Eon verantwortete Rampion-Projekt (400 Megawatt) vor der Küste Englands.

Der größte Teil des Geldes stammt – wie auch 2014 – aus China. Die Chinesen investierten 15,5 Milliarden Dollar in Erneuerbaren-Anlagen; 6,5 Milliarden Dollar davon in Solar-Projekte. 

Auch bezogen auf die Halbjahreszahlen sind die Investitionen in Erneuerbaren-Projekte in den ersten sechs Monaten in 2015 gesunken. Insgesamt sei ein Rückgang von knapp 20 Prozent in der ersten Jahreshälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu verzeichnen, heißt es in der heute von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) veröffentlichten Studie.

Anzeige

Michael Liebreich, Vorstand des Analysehauses, führt dies auf den starken Dollar zurück.

Jana Kugoth
Keywords:
Erneuerbare | Investitionen | Windanlagen | Solaranlagen
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen