E-Mobilität
13.06.2013

Weniger Elektroautos im Mai

Foto: Renault

Die Zahl der neuzugelassenen Elektroautos ist im Mai deutlich zurückgegangen. Insgesamt gelangten 392 E-Fahrzeuge auf deutsche Straßen, rund ein Fünftel weniger als im Vormonat.

 

Anzeige

Die Nachfrage nach Elektroautos bleibt weiter Mau. Im Mai verkauften die Händler nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts 382 Fahrzeuge mit Batterieantrieb. Im Vergleich zum Mai 2012 entspricht dies zwar einem Plus von 80 Prozent, gegenüber dem Vormonat brach der Absatz allerdings deutlich ein. Im April dieses Jahres hatten 476 E-Autos eine Zulassung erhalten.

Seit Jahresbeginn gelangten 1.900 Stromer neu auf die Straße, knapp 60 Prozent mehr als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt sind in Deutschland damit aktuell 9.000 reine Batterieautos unterwegs. Bis zum Erreichen des Zieles der Bundesregierung, von einer Millionen Fahrzeugen im Jahr 2020, fehlen also noch 991.000.

Anzeige

Die Zahl der Hybridfahrzeuge stieg im Mai um 2.140, im Vergleich zum Vormonat eine Steigerung um knapp 80 Stück. Insgesamt sind rund 75.000 Teilstromer auf deutschen Straßen unterwegs. Damit sind in Deutschland fast ebenso viele Hybridautos unterwegs wie Fahrzeuge mit Erdgasantrieb.

Karsten Wiedemann
Keywords:
E-Mobilität | E-Autos
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen