Speicher
27.06.2016

Zweites Leben für E-Autobatterie im Rechenzentrum

Foto: Eaton

Energie- und Automarkt wachsen zusammen: Ausgediente Batterien aus dem Stromer Nissan Leaf kommen jetzt in einem französischen Rechenzentrum in der Normandie zum Einsatz.

Nach dem Gebrauch im E-Auto sind Akkus noch lange nicht reif für den Schrottplatz. In der Regel stehen noch 70 bis 80 Prozent der ursprünglichen Kapazität zur Verfügung, wenn die Akkus für den Betrieb eines E-Autos nicht mehr ausreichen.

Anzeige

Anfang dieser Woche ging das erste grüne Rechenzentrum nahe der nordfranzösischen Stadt Le Havre in Betrieb, teilte der Energiedienstleiter Eaton mit. Darin wurden Lithium-Ionen-Batterien aus dem 2010 auf den Markt gebrachten E-Modell Nissan Leaf verbaut. Die Autobatterien speichern die Sonnenenergie aus der PV-Anlage auf dem Dach des grünen Rechenzentrums. Somit können die Rechner auch zu Zeiten mit Grünstrom versorgt werden, in denen keine Sonne scheint.

Anzeige

Den Großspeicher entwickelte der irische Energiedienstleister Eaton mit Deutschlandsitz in Bonn gemeinsam mit dem asiatischen Autobauer Nissan. Er ist Teil des Projekts Green Data Net, das die EU mit knapp drei Millionen Euro fördert. Das Projekt entwickelt Technologien, mit denen städtische Rechenzentren bis zu 80 Prozent erneuerbare Energien nutzen.

 

Auch Daimler steigt ins Speichergeschäft ein

Erst vor wenigen Monaten hatte der Stuttgarter Autobauer Daimler ein ähnliches industrielles Großprojekt gestartet: einen Speicher aus gebrauchten Batterien des e-smarts im westfälischen Lünen. Entwickelt wurde das Projekt gemeinsam mit dem Lade- und Speicherspezialisten The Mobility House, dem Energiedienstleister Getec und der Entsorgungsfirma Remondis.

Mit der Gründung der Vertriebsgesellschaft Mercedes Benz Energy in diesem Frühsommer ging der Konzern den nächsten Schritt als Anbieter von Speicherlösungen. Die Tochter soll Entwicklung und Vertrieb von stationären Mercedes-Benz-Speichern übernehmen. Produziert werden die Akkus von der 100-prozentigen Tochter Accumotive.

Die Redaktion
Keywords:
Speicher | E-Auto-Batterien | Akkus | Rechenzentrum | Grünstrom | Eaton | Nissan Leaf
Ressorts:
Technology

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen